Hunde in der Vermittlung :


Alfred

Geboren: 19.05.2010

Geschlecht: männlich, kastriert

Rasse: Mischling

Größe: ca. 32 cm

Hundeverträglichkeit: Ja

Katzenverträglichkeit: Ja

Anfängerhund: Nein

Kindergeeignet: ruhige, Ja

Zweithundgeeignet: Ja!

Alleine bleiben: unbekannt

Sonstiges:

Alfred sucht ein Zuhause bei feinfühligen Menschen die sanft mit ihm umgehen, aber auch mit ihm arbeiten möchten. Er ist noch sehr schüchtern und hält nicht viel davon angefasst zu werden, macht aber dabei schon kleine Fortschritte bei seinen Bezugsmenschen im Tierheim. Dies akzeptiert er mittlerweile gut und läuft auch schon freudig mit uns an der Leine.

Ein Zuhause mit bereits vorhandenen Hunden wäre für Alfred der Optimalfall.

Alfred ist schon ein Senior, der gesundheitlich noch sehr fit ist und bei uns eine Zahnsarnierung bekommen hat. Ohne Zahnschmerzen fasst er hier auch schon sichtlich schneller vertrauen. Hundeneulinge sind eher nichts für ihn. Er benötigt erfahrene Menschen, die wissen, wie sie mit ihm umgehen und auch bei Misserfolgen nicht aufgeben und Alfred aus seinem Versteck holen. Laute Menschen wären für ihn sehr überfordernt.


___________________________________________________________________________________________________________________________________________


Apollo


Geboren: 18.10.2020
Geschlecht: männlich, unkastriert
Rasse: Rottweiler (Leistungszucht, ohne Papiere)
Größe: ca. 60 cm
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Alleine bleiben. Ja, bis zu 4 Stunden
Kindergeeignet: ruhige, Ja
Zweithundgeeignet: Nein
Apollo ist ein 2 Jähriger, unkastrierter Rüde, der uns als Privatabgabe übereignet wurde. Jungrüdentypisch probiert er sich aus und testet seine Menschen. Erfahrene, souveräne Halter, die Apollo Führung und Orientierung bieten, bekommen einen sehr verschmusten und kooperativen Zeitgenossen. Er beherrscht Grundkommandos wie Sitz und Platz, doch der weitere Gehorsam, wie die Leinenführigkeit, bedürfen noch etwas Training.
Apollo kennt Kinder verschiedenen Alters und wildes Gerangel. Hier ist Management gefragt, denn in solchen Situationen kann der junge Rüde zu Beutefangverhalten. Er geht deutlich dazwischen, möchte jedoch seinem Menschen gefallen und lässt sich mit Struktur und Anleitung korrigieren.
Er sollte nicht mit Katzen oder anderen Kleintieren zusammenleben. Verträglich ist Apollo je nach Sympathie, findet aber prinzipiell Hündinnen deutlich ansprechender. Wir würden ihn jedoch in einem Zuhause als Einzelprinz sehen.


___________________________________________________________________________________________________________________________________________


Majara


Geboren: 06.07.2021
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Größe: ca. 40-50 cm
Krankheiten: keine bekannt
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: unbekannt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Majara ist eine sehr lebhafte und menschenbezogene junge Dame. Pointertypisch hat sie einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb und findet unsere Katzen auf dem Gelände äußerst interessant. Sie ist quirlig und stürmisch, das ABC für ein Zusammenleben von Mensch und Hund muss sie demnach noch lernen. Ist man mit ihr unterwegs, dann kann man ihre Genetik deutlich sehen, sie ist mit der feinen Nase auf dem Boden beschäftigt. Wer Majara ein neues Zuhause schenken möchte braucht Geduld, Einfühlungsvermögen und am besten einen Trainer an der Seite. Ihr jagdtrieb ist stark ausgeprägt, dies sollte nicht unterschätzt werden. Hunden gegenüber ist ihr Futter eine schützenswerte Ressource. 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Nostalgia

Geboren: 18.07.2020
Geschlecht: weiblich/kastriert
Rasse: Schäferhund Mix
Größe: ca. 60cm
Hundeverträglichkeit: Nein
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges:
Hello again, Nostalgia..
Der ein oder andere kennt die sie bestimmt noch. Nosti kam letztes Jahr aus einem befreundeten Tierheim in Rumänien zu ins ins Kehler Tierheim.
Schon damals zeigte sie sich als eine sehr schüchterne Beobachterin, die sich die Welt um sich herum und ihre Mitgefährten genau anschaut. Die ersten Wochen zeigte sie sich sehr misstrauisch gegenüber uns Menschen, doch mit dem richtigen Feingefühl machte sie langsam aber stetig Fortschritte.
Sie fing an Leckerlis aus unserer Hand zu fressen, sich ihr Geschirr an und ausziehen zu lassen und die ein oder andere Berührung wurde auch geduldet. Nach einer Weile ist Nostalgia, mit anständiger Sicherung, auch mit unseren Stammgassigehern spazieren gelaufen.
Und trotz all diesen Erfolgen darf man nicht aus den Augen verlieren, Nostalgia ist ein Angsthund und höchstwarscheinlich wird sie dies, zumindest ein Stückweit, immer bleiben. Nostalgia wurde in dieser Zeit vermittelt. Leider lief die Vermittlung nicht wie geplant, weswegen die hübsche Dame nun wieder hier ist.
Für Nosti wünschen wir uns erfahrene (bestenfalls Angsthunderfahrene), feinfühlige Menschen, die mit ihr gemeinsam Arbeiten möchten, aber gleichzeitig auch nicht allzu viel von ihr erwarten, denn unter anderem ist Zeit und Geduld eines der Geheimrezepte wie man ihr Vertrauen  gewinnen kann. Außerdem ist uns sehr wichtig dass sie richtig gesichert wird, da wir diesbezüglich leider unschöne Erfahrungen machen mussten.
Alles in allem ist Nostaliga eine wundervolle Seele, die das Vertrauen in den Menschen erst wieder lernen muss. Sich einen Hundetrainer  zu Rate zu ziehen, wäre sehr ratsam und würde dabei unterstützen, ihr die nötige Sicherheit vermitteln zu können.
Bei Interesse rufen sie gerne an oder schreiben sie uns eine Mail ! Dabei können auch noch offene Fragen und detallierte Infos besprochen werden. Wir würden uns sehr freuen!

Fred


Geboren: 19.04.2016
Geschlecht: männlich/unkastriert
Rasse: Deutscher Schäferhund langstockhaarig
Größe: ca. 65cm
Hundeverträglichkeit: Ja, Hündinnen
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: Ja
Alleine bleiben: Ja, 5 Stunden
Sonstiges: Fred kam als Abgabetier zu uns, nachdem sein Besitzer erkrankte und sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Er ist freundlich, verschmust, verspielt, kann alleine bleiben  ist stubenrein, Zwinger und Wohnung gewöhnt. Auch Auto fahren in einer Box und Tierarztbesuche sind für Fred kein Problem. Beim Grundgehorsam hapert es noch beim Rückruf, daher sollte Fred bis das wirklich sitzt nur an der Leine laufen, wobei er auch wirklich angenehm Leinenführig ist und dabei gut ansprechbar. Lange Leine ist er auch gewohnt. Bei Besuchern kann Fred seine Freude manchmal nicht unter Kontrolle halten und springt sie aufgeregt an. Nur bei Silvester und Gewitter zeigt er sich eher ängstlich.
Hier zeigt Fred, dass er ungerne sein Futter teilt und zeigt Ressourcenaggression, was wir aber noch genau austesten möchten.
Fred liebt es im Wasser zu schwimmen, sucht den Kontakt zu uns, wobei er nie aufdringlich ist, hält viel aus (bürsten, untersuchen,...) und ist allgemein sehr freundlich.
Unser Fred leidet schäferhundtypisch an HD und ED, deswegen sollten in seinem neuen Zuhause möglichst keine Treppen sein.
Für Fred wünschen wir uns Schäferhundliebhaber, die bestenfalls einen Hof oder Garten besitzen und sich nicht daran stören, wenn Fred auch mal anzeigt, dass sich jemand am Grundstück aufhält.

Floki


Geboren: 16.05.2020
Geschlecht: männlich/unkastriert
Rasse: Boxer (laut DNA Test)
Größe: ca. 52cm
Hundeverträglichkeit: Ja
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: bedingt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Floki unser Quatschkopf. Dieser junge und lebenslustige Typ sorgt immer für Lacher bei uns. Doch auch wenn er zu uns Vertrauen gefasst hat und sehr umgänglich ist, muss man diesen Bezug erst aufbauen. Wie einige unserer Hunde bringt auch er seine Themen mit. Fremde Menschen findet der junge Boxer erst einmal nicht gut. Dies zeigt er sehr deutlich, im Zweifel würde er hier auch seine Zähne einsetzen. Kann man für Floki eine souveräne und zuverlässige Bezugsperson sein, dann lässt er sich wunderbar durchs Leben führen. Ruhe ist für ihn sehr wichtig, deswegen sollt er im neuen Zuhause lernen auch mal "nichts tun" auszuhalten. Er geht gerne spazieren, liebt es zu kuscheln und ist für jeden Blödsinn zu haben. 

Für Floki wünschen wir uns ein Zuhause in dem er endlich ankommen und Ruhe lernen darf. Menschen die ihm in seinen Lernprozessen begleiten und anleiten. Über aktive Menschen die viel Zeit in der Natur verbringen würde er sich sicher Freuen.


Willie - hat Interessenten


Geboren: 01.06.2015
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Mischling
Größe: ca. 50cm
Hundeverträglichkeit:  Hündinnen ja, Rüden nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: ältere, Ja
Zweithundgeeignet: Ja, je nach Sympathie
Alleine bleiben: Ja, bis zu 7 Std.
Warum sehen mich die Menschen nicht?
Willie lebt nun bald schon seit einem Jahr bei uns im Tierheim Kehl.
Er geht fleißig mit uns oder unseren Gassigehern spazieren. Zudem kuschelt Willie sehr gerne mit seinen Menschen. Er hat nur ein einziges Thema und das sind  Hundebegegnungen mit unkastrierten Rüden, dabei meint er es auch ziemlich ernst mit seinem Gegenüber.

Aufgrund seines Themas haben wir,  gemeinsam mit unserem Hundetrainer Joel Brito angefangen mit Willie, sowie es der Tierheim-Alltag zulässt, zu trainieren. Zwischenzeitlich lässt er sich in Begegnungen mit Rüden, die sich vorher als sehr stressige Situationen (für beide Seiten) dargestellt haben,  von uns und auch von unseren Gassigehern gut händeln.
Der Vorteil im Training ist, Willie möchte seinem Menschen gefallen. Dies ist  natürlich nur möglich, wenn man Lust hat, mit dem Hund zu arbeiten und gemeinsam mit ihm zu wachsen.  Aber sollten wir das nicht alle mit  unseren Vierbeinern? Im Grunde genommen ist Willie ein klasse Kerl. Im Tierheim ist er allerdings täglichem Stress ausgesetzt, da Begegnungen mit anderen Hunden hier unvermeidbar sind und das mehrmals täglich, selbstverständlich auch mit Rüden. In seiner derzeitigen Umgebung, mit solch unglaublich vielen Reizen,  ist Willies Topf ziemlich am überquellen. Wir haben den „kleinen“ Mann unfassbar gerne und trotz dieser täglichen Reizüberflutung schlägt er sich so wacker.
ABER, er müsste schon längst nicht mehr hier sein! Willie hat bereits in einem Zuhause gelebt und weiß, was Familien-Alltag bedeutet. Auch kann er alleine bleiben.
Da die Begegnungen mit Rüden noch immer ein Problem darstellen, sollte man keine Scheu davor haben, ihm zum Spaziergang einen Maulkorb anzulegen. Ansonsten können wir unseren Willie nur loben.
Weshalb bislang noch keine Interessenten für den kleinen Mann da waren, wissen wir nicht!?
Was nicht ist, kann jedoch noch werden. Aus diesem Grund würden wir uns sehr über motivierte Interessenten (Menschen mit Hundeerfahrung, aber auch gerne Anfänger) für unseren Schützling freuen, die ihn als 'Einzelprinz' oder ggf. auch mit einer souveränen Hündin halten würden. Auch kastrierte Rüden sind nicht ausgeschlossen, da entscheidet Willie nach Sympathie.
Wenn Willie dein Interesse geweckt hat, dann melde dich. Wir freuen uns !


Kovu


Geboren: 01.01.2009

Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Harzer Fuchs - Mix
Größe: ca. 55cm
Krankheiten: Spondylose, Lahmheit vorne rechts ( Ellenbogen)
Hundeverträglichkeit: Ja, nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Unser Kovu ist bei Bezugspersonen sehr anhänglich, lernbegierig und je nach Sympathie verträglich mit Artgenossen. Katzen sieht er in seinem Umfeld nicht so gerne - sie sollten auf keinen Fall mit ihm zusammen leben. Kovu hat bereits gelernt seine Zähne zu benutzen und wird derzeit im Tierheim trainiert. Er lässt sich mittlerweile recht gut handeln. Ressourcen, wie Futter, verteidigt er gegenüber uns, macht aber auch schon kleine Fortschritte. Auch bürsten lässt er sich schon ein wenig, was vorher ein großes Problem für ihn war. Kovu sucht daher natürlich Menschen, die erfahren sind und eine Aufgabe suchen, um mit ihm wachsen zu können. Er möchte rassebedingt auch beschäftigt werden, braucht viel Auslauf und sollte nicht unterfordert werden. Der Harzer Fuchs ist ein sehr intelligenter Hund. Kovu ist schon ein Senior, daher würde er sich über Kopfarbeit freuen.



Henry


Geboren: 01.12.2017
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse:  Bullterrier Mix
Größe: ca. 48cm
Hundeverträglichkeit: Nein
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Zweithundgeeignet: bedingt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Henry wurde bei uns abgegeben, da die vorherigen Halter leider überfordert waren. Der Bullterriermix Rüde ist noch im Training, da Henry noch nicht gut mit Reizen umgehen kann und den Wesenstest noch vor sich hat. In reizarmer Umgebung ist er ein sehr anhänglicher Kerl und bindet sich sehr stark an seine Bezugsperson. Henry ist jedoch sehr stressanfällig. Im Tierheim ist Stress kaum zu vermeiden. In einem Zuhause wäre Henry sicher um einiges entspannter und zufriedener.
In seinem neuen Zuhause sollten keine anderen Tiere oder Kinder vorhanden sein und Interessenten sollten Erfahrung in der Hundehaltung, beziehungsweise insbesondere mit dieser Rasse haben.

 Appa


Geboren: 2011
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Rottweiler
Größe: ca. 65 cm
Krankheiten: HWS-Bandscheibenvorfälle
Hundeverträglichkeit: Ja
Katzenverträglichkeit: Ja
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Appa ist ein älterer Herr, der zwar ein relativ ruhiges Zuhause sucht, jedoch kompetente und klare Führung benötigt. Ihm vertrauten Personen gegenüber ist Appa ruhig, sehr anhänglich, geht gern kleinere Runden spazieren, hervorragend an der Leine und jedem Ärger wenn möglich auch aus dem Weg. Appa sollte in eine konsequente und erfahrene Familie vermittelt werden, da er auch gerne Grenzen austestet. Fremden gegenüber kann er etwas vorsichtig sein. Wenn er einen Menschen ins Herz geschlossen hat, zeigt er das sehr gerne.
Grundgehorsam ist bei ihm vorhanden. Jedoch zeigt er Schmerzsymptome durch mehrere Bandscheibenvorfälle im Halswirbelbereich. Wir gehen mit Appa regelmäßig zur Physiotherapie. Er lässt sich sehr gut darauf ein und genießt die Aufmerksamkeit in vollen Zügen. Schmermittel benötigt er keines.
Aufgrund von negativen Vorkommnissen, in denen Appa mit einem Zweithund nicht richtig geführt wurde und es zu Beißvorfällen kam, ist er als gefährlich eingestuft worden. Da sich hier jedoch die Umstände geändert haben zeigt er sich von einer ganz anderen Seite, so konnten wir beweisen, dass Appa keine übersteigerte Aggressionen zeigt und somit wurde seine Einstufung als gefährlicher Hund zurückgenommen.

 Timon


Geboren: 16.10.2017
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Rottweiler
Größe: ca. 65-70 cm
Krankheiten: keine bekannt
Hundeverträglichkeit: bedingt
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: Nein
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Timon ist ein stattlicher Rottweiler, der uns übereignet wurde, nachdem festgestellt wurde, dass ein entspanntes Zusammenleben mit der Familie nicht mehr gegeben werden konnte. Der junge Rüde verteidigt Futter, Spielzeug und seine Individualdistanz. Hat er einmal Vertrauen zu seiner Bezugsperson gefasst, ist Timon nett und verschmust. Hat er genug, so zeigt er das deutlich. Bei uns soll er lernen, eher aus solchen Situationen herauszugehen, statt nach vorne zu gehen. Interessenten sollten sich bewusst sein, dass in seinem zukünftigen Zuhause weder Kinder noch andere Tiere leben sollten und mit Kompetenz und Trainer viel gearbeitet werden muss.

Timon hat einen ausgeprägt guten Grundgehorsam und zeigt diesen auch mit Freude, was im Training mit ihm sehr hilfreich ist.

Bei Interesse an Timon, bitten wir darum, mit uns einen Kennenlern-Termin auszumachen. 




Tilda


Geboren: 27.03.2012
Geschlecht: weiblich/kastriert
Rasse: Mischling 
Größe: ca. 30cm 
Krankheiten: sollte regelmäßig zur Physiotherapie
Hundeverträglichkeit: ja, nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein

Anfängerhund: Ja

Kindergeeignet: ältere ruhige Kinder
Alleine bleiben: unbekannt

Sonstiges: Tilda ist eine etwas ältere Dame die genau weiß was sie will. Ihr Futter ist ihr sehr wichtig, sie verteidigt es vor anderen Hunden. Menschen gegenüber hat sie dieses Verhalten noch nicht gezeigt. All zu lange sollte Tilda nicht spazieren gehen auf Grund ihrer Fehlstellung der Beine, auch ein regelmäßiger Besuch bei der Physiotherapie ist empfehlenswert. 

Sie sucht und genießt den Kontakt zu Menschen wenn sie Vertrauen gefasst hat. Tilda zeigt wenn sie genug hat und diese Grenze sollte respektiert werden.



Nana 


Geboren: 01.04.22
Geschlecht: weiblich/kastriert
Rasse: Mischling
Größe: ca. 30cm
Krankheiten: keine bekannt
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie, gerne ein souveräner älterer Hund
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Ja mit einem Hundetrainer
Kindergeeignet: ältere ruhige Kinder
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Nana ist eine kleine wilde. Sie ist allem erst einmal skeptisch gegenüber, hat noch viele Ängste und taut nur schwer auf. Streicheln lässt sie zwar zu, findet es aber nicht sehr angenehm. Katzen und andere Bewegungsreize findet sie sehr spannend und möchte ihnen am liebsten hinterher jagen. Futter ist Nana sehr wichtig, sie teilt es nicht gerne mit andern Hunden. Hat sie Vertrauen gefasst kann man sie bürsten. Nana braucht Zeit zum ankommen und einen Menschen der ihr die große Welt erklärt, ohne all zu große Erwartungen an sie zuhaben.

Plim

Geboren: 21.09.2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Größe: ca. 40-50 cm
Krankheiten: keine bekannt
Hundeverträglichkeit: nach Sympathie
Katzenverträglichkeit: Nein
Anfängerhund: Nein
Kindergeeignet: unbekannt
Alleine bleiben: unbekannt
Sonstiges: Plim ist eine Jägerin durch und durch. Geht man mit ihr spazieren, so ist sie mit der Nase auf dem Boden beschäftigt oder hält Ausschau nach potenzieller Beute. Wir möchten an dieser Stelle ein realistisches Bild vermitteln. Deswegen wünschen wir uns für sie bestenfalls schon Jagdhundeerfahrene Menschen die Lust haben mit und an dieser Thematik so zu arbeiten, dass der Alltag gut handelbar ist. Dafür würden wir empfehlen, sich einen Hundetrainer (ggf. unsere Trainer vor Ort) zur Seite zu nehmen. 

Sie liebt es sich an den Menschen zu kuscheln, am besten so nah wie möglich. Leinenführigkeit und Grundkommandos kennt sie nicht. Das Hundeeinmal eins sollte sie mit Geduld und Feingefühl lernen dürfen. Plim reagiert gut auf die menschliche Körpersprache und möchte lernen, bzw. gefallen. 


 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram